Robert-Stolz-Straße 33

Bavaria-Ärztehaus

67433 Neustadt an der Weinstraße

© 2018  Dr. Frank Neuwinger

Informationen für Allergiker

Was sind Allergien

 

Unser Immunsystem hat die Aufgabe, körperfremde Stoffe - sogenannte Antigene - und schädigende Einflüsse, die auf den Organismus einwirken, unschädlich zu machen. Dazu bildet es verschiedene Arten von Antikörpern (Immunglobuline). Bei einer Allergie reagiert unser Immunsystem mit einer unangemessenen und übersteigerten Abwehreaktion auf in der Regel harmlose Substanzen wie beispielsweise Pollen, Tierhaare oder Nahrungsmittel.  Diese überschießende Abwehrreaktion führt zu Entzündungsprozessen im Körper. Vor allem die Schleimhäute von Darm, Augen, Nase, Bronchien und die Haut neigen zu heftigen Reaktionen. Hat unser Immunsystem einmal übersteigert reagiert, erinnert es sich immer wieder daran. Kommt es mit demselben Fremdstoff wieder in Kontakt, reagiert es viel schneller, als beim ersten Mal.

 

Man unterscheidet mehrere Gruppen allergischer Reaktionen. Im Wesentlichen sind hierbei die Allergien vom Soforttyp und Spättyp von Bedeutung. Beim Soforttyp tritt die allergische Reaktion unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. Dieser Reaktionstyp macht über 90 Prozent aller Allergien aus. Es kommt hierbei zu einer übermäßigen Produktion von sogenannten IgE-Antikörpern, die die Allergene unschädlich machen sollen. Die typischen Beschwerden sind Heuschnupfen, Nesselsucht, Quincke-Ödem und der anaphylaktische Schock.

Dagegen kommt es bei Allergien vom Spättyp häufig erst nach Stunden oder sogar einigen Tagen zu Krankheitssymptomen. Viele Ekzemerkrankungen der Haut gehören zu diesem Typ.

 

 

Man unterscheidet 4 Heuschnupfenformen

 

Frühjahrs-Heuschnupfen

   Verursacht durch Baumpollen: Birke, Erle, Hasel, Ulme, etc.

   

Sommer-Heuschupfen

   Verursacht durch viele Arten von Gräserpollen – häufigste Allergie-Form.

   

Herbst-Heuschnupfen

   Verursacht durch Kräuterpollen, speziell z.B. Beifuss oder durch Schimmelpilzsporen.

   

Ganzjahres-„Heuschnupfen“

   Verursacht durch z.B. Hausstaubmilben, Tierhaare und auch durch Schimmelpilzsporen.

 

 

 

Weitere Informationen zum Thema Allergien:


PINA (=Präventions- und Informationsnetzwerk Allergie und Asthma)

Online Buch zum Thema Allergien und Asthma bei Kindern und Jugendliche